Hermann Hesse – Demian

DemianAuch in seinem Roman „Demian“ weist Hermann Hesse auf die geistige Entwicklungsgeschichte seiner Figur hin. Ähnlich wie bei Siddhartha erfährt der Leser die Geschichte des Hauptcharakters Emil Sinclair, der sich von seiner Kindheit verabschiedet und sein Innerstes und „werdende Persönlichkeit“ innerhalb von zwei Welten entdeckt. Gerade das Leitmotiv der Antithese und natürlich die Aufzählung ist ein wichtiges Stilmittel dieses Romans.

Stark beeinflusst wurde das Werk außerdem durch Hermann Hesses Psychotherapieerfahrungen. So ist die zweite Hauptfigur des Buches Max Demian, ein „Dämon“ der ihm durch die einzelnen Phasen begleitet. Aber auch Pistorius, der Eigenschaften von Dr. Lang erhielt, ist vertreten. Außerdem kommen verschiedene Symbole und Motive zum Tragen. Der Vogel, der sich aus seinem Ei befreit und auch als Wappenvogel vorhanden ist, das Kainszeichen, welches für Sünde und Schuld steht und der lesende Held sind nur einige seiner Motive.

Im Demian wird auch der Krieg thematisiert und Hermann Hesses Umgang mit diesem. Aufgrund seines zeitnahen Erscheinens und der Thematik um den Umgang mit dem Krieg war der Roman ein großer Erfolg, der selbst Thomas Mann beeindruckte. Während des Zweiten Weltkriegs war der Roman aus genau diesem Grund jedoch verpönt, erlangte bei den Heimkehrern 1946 allerdings erneut großes Ansehen.

 

Tag: , , ,

 

More Posts in Hermann Hesse

 
 

Share this Post